vita

ZOLAQ – Hinter dem Künstlernamen steckt der Hamburger Künstler und Fotograf Olaf Schieche. 

 

Angefangen mit der Lichtkunst hat bei ihm alles im Herbst 2011. In einer Zeitschrift entdeckte er interessante Lichtmalereien, die ihn faszinierten. So probierte er sich in einer Herbstnacht auf einem Bootssteg auf Rügen aus und malte mit einer einfachen Fahrradlampe simple Linien in die Luft. Die ersten Versuche sahen noch nicht wirklich vorzeigbar aus, denn nicht nur die Lichtmalerei war für ihn neu, sondern auch die Fotografie allgemein.

Gefesselt von den Ergebnissen probierte er ab da an immer mehr aus und erlente autodidakt die Fotografie und Lichtmalerei.

Aus einfachen Malereien sind komplexe Kunstwerke geworden, die mit teilweise noch komplizierteren Werkzeugen erstellt werden. In einzelnen Langzeitbelichtungen werden aus verschiedenen Lichtquellen vollkommen neuartige Welten erstellt. Dabei wird teilweise auch mit Feuer und Pyrotechniken gearbeitet, was dem Bild nochmal das gewisse Extra verleiht. Die Langzeitbelichtungen betragen hierbei zwischen wenigen Sekunden bis hin zu 30 Minuten. Mit den Jahren hat er seine Techniken perfektioniert und schon zahlreiche Projekte umgesetzt. Das spannende ist, dass die Bilder in einer einzigen Langzeitbelichtung, ohne Fotomontage entstehen. Bis ein Werk fertig ist, können aber auch bis zu 5 Stunden vergehen. Das Bild wird solange wiederholt, bis auch wirklich alles passt, wie es im Kopf erdacht ist.

 

Seit Anfang 2015 verkaufte er mit als erster im Lightpainting Sektor seine Werke als hochwertige Drucke in über 60 Möbelhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz und hat somit eine neue Sparte auf dem Kunstmarkt eröffnet, welche sehr gut angenommen wird. Auch ist es ihm gelungen, das Lightpainting in der Kunstszene Anerkennung findet und als Kunst angesehen wird.
Er is viel als Autor, Referendar und Workshopleiter deutschlandweit tätig und hat unter anderem im ersten Workshopjahr 2015 vierzehn Workshops mit insgesamt mehr als 100 Teilnehmern gegeben, welches 2017 mit 30 Workshops und etwa 400 Teilnehmern deutlich gesteigert werden konnte.

 

In den letzten Jahren hatte er neben mehreren Veröffentlichungen in Fachmagazinen auch Beiträge in verschiedenen TV-Formaten, wie z.B. die viermalige Ausstrahlung bei der Wissenssendung Galileo auf ProSieben und einige Beiträge beim NDR, WDR oder dem RBB. 

Er war in den letzten Jahren gefragter Künstler für diverse Events, wie der Präsentation der Neuen OM-D E-M5II von Olympus in Prag, der großen Cisco Europa Messe in Berlin oder für Werbeprojekte, z.B. für den Uhrenhersteller CASIO.

 

Im Jahr 2015 setzte er gemeinsam mit Olympus Europa das spektakuläre 50camerproject um, welches weltweit Beachtung fand und im Wissensmagazin Galileo auf ProSieben mehrfach ausgestrahlt wurde. 

 

Seit Anfang 2016 ist er als Visionary bei Olympus aktiv und arbeitet auch seit 2017 mit dem Unternehmen Rollei und ViewSonic zusammen.

2017 hat er den Schritt zur kompletten Selbstständigkeit gewagt und konzentriert sich seit dem nur noch gezielt auf das Lightpainting. 

 

 

 

 

Kameraausstattung:

Olympus OM-D E-M 1

Olympus OM-D E-M 1 II

Olympus OM-D E-M 5 II